Inbound-Marketing – Strategien für mehr Besucher, hohe Umsätze und satte Gewinne

Inbound-MarketingDie Erwartungen von Shop-Betreibern sind, egal aus welcher Sparte, immer die gleichen: Man möchte mehr Besucher, höhere Umsätze und daraus resultierend größeren Gewinn. Aber wie kann man das nachhaltig erreichen? Die aktuelle Ausgabe von Internethandel.de hat das Thema im Zusammenhang mit Inbound-Marketing aufgenommen und gibt tiefere Einblicke in die Möglichkeiten die damit gegeben sind.

Was ist Inbound-Marketing?

Beim Inbound-Marketing holt sich der Konsument die Werbebotschaft eines Anbieters ganz freiwillig ab. Das ist heutzutage nichts Ungewöhnliches mehr, da man nicht mehr auf dem Sofa sitzt und sich mit Werbebotschaften berieseln lässt, sonder sich aktiv auf die Suche macht. Das kann z.B. die Recherche nach einem bestimmten Produkt im Internet sein, wobei man dann auf verschiedenen Anbieter trifft und dort wird dann derjenige herausstechen, der sich am informativsten und interessantesten präsentiert.

Wie können Sie als Shop-Betreiber erfolgreich Inbound-Marketing betreiben?

Sie sollten Ihre Produkte nicht wie jeder andere Shop präsentieren, sondern fesselnde und spannende Inhalte bieten, die einen Kunden neugierig machen und auch schnell überzeugen können. Dafür können Sie heutzutage wunderbar auch die sozialen Medien nutzen, diese sind nämlich, neben den bekannten Suchmaschinen, sehr wichtige Impulsgeber für die Kaufentscheidung von Konsumenten. Wenn z.B. 5 Freunde das gleiche Handy haben, dann entscheidet man sich doch eher für das Modell als ein gänzlich unbekanntes Telefon.

In der Zeitschrift Internethandel finden Sie insgesamt 40 Praxistipps aus den verschiedenen Bereichen, die Ihnen bei Ihrem erfolgreichen Inbound-Marketing unterstützen (kostenlose Leseprobe). Ich möchte nachfolgend ein paar Interessante Beispiele kurz anreissen:

  • Halten Sie die Inhalte auf Ihrem Shop aktuell und frisch
    Ändern Sie die Produktdarstellung auf der Startseite regelmäßig, setzen Sie zu den einzelnen     Produkten interessante und passende Videos ein
  • Verfassen Sie lebendige Produkttexte
    Der Kunde möchte nicht nur die technischen Daten präsentiert bekommen, Sie sollten Produktbeschreibungen erstellen, die den Kunden auch emotional einfangen und so letztendlich zu einem Kauf führen
  • Wenn Sie Pressearbeit machen dann kontinuierlich
    Sie sollten dann regelmäßig Pressemeldungen verfassen und die potenziellen Kunden so immer wieder mit neuen relevanten Informationen versorgen
  • Auch bei Pressetexten ist die Qualität ausschlaggebend
    Ähnlich wie bei den Produktbeschreibungen sollten Sie auch bei den Pressetexten auf ansprechende und qualitativ hochwertige Informationen achten, da sonst der erwartete postive Aspekt schnell in einen negativen umschlagen kann.
  • Nutzen Sie die Social Media Kanäle richtigDie Nutzer von Social Media wollen nicht mit plumpen Werbebotschaften überschüttet werden, sondern einen Dialog führen und auf unterhaltsame Art und Weise Produkte entdecken
  • Social Media für besondere Fan Aktionen nutzen
    Sie können exclusive Produkte oder Inhalte nur für Ihre Fans anbieten etc.

Sie erkennen schon anhand der oben genannten Auszüge, das Ihre Möglichkeiten mit Inbound-Marketing sehr vielfältig sind. Daher kann ich Ihnen nur empfehlen die Ausgabe von Internethandel.de zum Thema Inbound-Marketing zu lesen, dort werden Ihnen die Beispeile noch ausführlicher dargestellt und vor allem finden Sie dort viele Tipps, die ich noch gar nicht erwähnt habe.

4 Kommentare

  1. Dafür können Sie heutzutage wunderbar auch die sozialen Medien nutzen, diese sind nämlich, neben den bekannten Suchmaschinen, sehr wichtige Impulsgeber für die Kaufentscheidung von Konsumenten.

  2. Florian sagt:

    Hallo,

    zunächst einmal vielen Dank für den wirklich interessanten Artikel. Ich kann das aus meinen Erfahrungen im Online-Marketing-Bereich wirklich nur unterstreichen. Es reicht heutzutage nicht mehr, einfach nur Artikel in den Shop zu stellen. Viel mehr denn je sind Kreativität und außergewöhnliche Marketingmaßnahmen nötig, um Kunden zu überzeugen.

    Beste Grüße
    Florian

  3. Frank sagt:

    Um es einmal vorsichtig zu sagen. Viele älteren Unternehmer haben den Zweck von Marketing leider noch nicht verstanden. Für sie ist das nciht real, weil sie es nicht messen oder anfassen können. Und das ist dann auch manchmal der Grund, warum ein Unternehmen nach 30 Jahren erfolgreicher Arbeit plötzlich von der Bildfläche verschwindet.

  4. Phill sagt:

    Ja leider. Ich finde es schade wenn alte Unternehmen zu Grunde gehen. Aber wenn man Verkaufen will muss man eben mit der Zeit gehen. Da kommt einfach keiner drum herum.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *