Erfolgreicher Onlinehandel in einer Nische mit Praxisbeispiel

Internethandel.deBei der Überlegung einen Onlineshop zu erstellen und in diesem Segment tätig zu werden steht ganz am Anfang die Frage, welches Produktsegment man in seinem Shop denn verkaufen möchte. Da diese Überlegung natürlich das Herzstück der späteren Unternehmertätigkeit ist, sollte hierbei natürlich auch eine ganz besondere Sorgfalt aufgewendet werden.

Spätestens nach ein paar Stunden Recherche stellt sich dann die Frage, ob man in einen Massenmarkt mit vielen Mitbewerbern einsteigen möchte oder doch lieber mit dem eigenen Shop einen kleineren Nischenbereich abdeckt, der noch nicht so stark vom Wettbewerb durchdrungen ist.

Was bedeutet Massenmarkt?

Bei dem Einstieg in einem Massenmarkt hat man natürlich den Vorteil, dass die Nachfrage da ist, sonst würde ja auch nicht so eine Masse an Anbietern bestehen. Doch um in diesem Bereich mitmischen zu können, vor allem als “kleiner” Neueinsteiger, muss man Klarheit über die negativen Seiten des Massenmarktes haben. Wo ein grosses Angebot herrscht, hat der Kunde natürlich auch die Möglichkeit aus einem breiten Anbieterportfolio zu wählen. Da die Produkte die gleichen sind, wird dann meistens eine Kaufentscheidung über den Preis getroffen. Man muss einfach ehrlich sein, natürlich spielt auch der Service eine kleine Rolle, aber das Hauptaugenmerk eines Kunden, gerade im Internet liegt ganz eindeutig beim Preis. Daher sollten Sie sich als Shopinhaber darüber klar sein, dass Ihre Gewinnmarge eher klein ausfällt, wenn Sie in einem Massenmarkt erfolgreich mitmischen möchten.

Sie können sich natürlich auch durch einen ausgeklügelte Werbekampagne mit Print, Online und idealerweise auch mit Fersehwerbung ins Gespräch bringen, aber da die meisten Jungunternehmer eher über eine dünnere Kapitaldecke verfpgen, fällt dieser Punkt bei den meisten Startern am Anfang raus.

Sie erkennen schon, dass der Massenmarkt eher etwas für Unternehmer mit einer grösseren Kapitaldecke ist, daher richten wir jetzt einmal unser Augenmerk auf die Besetzung einer Nische.

Aber was bedeutet in diesem Fall Nische?

Als eine Nische bezeichnet man einen kleineren Bereich eines großen Teilbereiches der auf eine spezielle Kundengruppe mit speziellen Bedüfnissen ausgereichtet ist. Eine echte Nische ist es allerdings nur, wenn auch eine gewisse Nachfrage vorhanden ist. Dabei wird bei erfolgreichen Nischenshops meistens eher auf individuell angefertigte Produkte oder Einzelstücke gesetzt als auf breit angelegte Massenware.

Nachfolgendes Beispiel wird Ihnen das erfolgreiche besetzen einer Nische mit einem Onlineshop ein bisschen transparenter machen:

Babyblume.deEs handelt sich um das Internet-StartUp “Babyblume.de”. Babyblume hat es geschafft mit einer tollen kreativen Idee eine Nische zu besetzten, bewegt sich dabei aber am Rand des großen Bereiches Geschenkartikel, also einem Massenmarkt. Was Babyblume dabei so originell macht ist das Angebot an hochwertigen Babygeschenkartikeln, die man zur Geburt oder Taufe verschenken möchte. Dabei wird aber nicht auf ein schön verpacktes Geschenk gesetzt, sondern die ausgesuchten Geschenke werden zu einem ansprechenden “Babyblumenstrauss” gebunden. Eine einfache Idee, aber so kann man sich von der Masse absetzten und einen ganz neuen Markt erreichen. Die Ideenfindung hat Babyblume auch im eigenen Blog veröffentlicht, so dass man hier auch noch ein bisschen stöbern kann.

Gerade die Mütter unter meinen Lesern, und das sind einige, werden sich jetzt freuen, weil für den nächsten Zuwachs in der Familie, im Freundeskreis oder der Nachbarschaft schon das ideale Geschenk gefunden wurde. Aber noch ein anderer Aspekt ist wichtig, einfach ein bisschen kreativ werden und einfach mal überlegen, wie man einen Nischenbereich eines Massenmarktes kreativ besetzen kann und schon steht einem eigenen erfolgreichen Onlineshop nichts mehr im Wege.

Vielen Dank, wieder einmal, an Internethandel.de für dieses tolle Umsetzungsbeispiel für einen Nischenmarkt.

2 Kommentare

  1. Trueflirts sagt:

    Ein sehr schöner, verständlicher Artikel! Und danke für den Tip, babyblume.de hört sich echt interessant an, sowas kannte ich in der Form bis jetzt noch nicht! Da meine Schwester bald ihr erstes Kind bekommt, weiß ich jetzt schon, wo ich schauen kann! ;)

  2. Leon sagt:

    Ich habe ein Teegeschäft und bin seit einigen Monaten mit meinem Shop online. Die Besonderheit daran ist, dass die Kunden den Tee selbst mit verschiedenen Zutaten zusammenstellen können. Ich glaube, dass das ein Nischenmarkt ist, auf jeden Fall wird er gut angenommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *