Outsourcen – wenn, dann richtig professionell

OutsourcenWer kennt nicht das Problem, welches im Internetmarketing über kurz oder lang auftritt: Man hat zu viele verschiedene Aufgaben zu bewältigen und dadurch bleibt einfach zu wenig Zeit, die Kernbereiche seines eigenen Internetbusinesses weiter auszubauen.

Klar, in der Anfangszeit bleibt einem meistens nichts anderes übrig. Da man, gerade beim Internetmarketing, am Anfang kaum Investitionskosten hat, eigentlich nur Hosting, kann man dieses Business auch ohne Anfangskapital starten. Aber spätestens, wenn man ein bisschen mehr in die Materie eingestiegen ist, und mit dem ein oder anderen Projekt schon etwas Kapital in die Kassen gespült wurde, möchte man doch die ein oder andere Aufgabe outsourcen.

Das bedeutet, dass man sich kompetente Fachleute sucht und diese bezahlt, damit zeitraubende Tätigkeiten oder auch Teilbereiche in denen man selber nicht über das entsprechende Wissen verfügt, ausgelagert werden. Die Bereiche, die gerade beim Internetmarketing ausgelagert werden können, sind sehr zahlreich:

  • Fachtexte durch Autoren erstellen lassenCheckliste
  • Backlinks durch SEO-Profis erstellen lassen
  • Grafiken durch Designer erstellen lassen
  • Webseiten von Webdesignern erstellen lassen
  • Social Media Marketing durch Profis übernehmen lassen
  • Apps und spezifische Anwendungen erstellen lassen
  • Werbekampagnen durch Marketing Profis erstellen lassen

Mir würden wahrscheinlich noch mehr Punkte einfallen, aber ich denke mit der Aufstellung wird schon deutlich, das die verschiedenen Teilbereiche, die für ein erfolgreiches Onlinemarketing erstellt und betreut werden müssen sehr umfangreich sind. Wenn man Einzelkämpfer ist und nicht ein großes Team von vielen Personen hinter sich stehen hat, dann ist es die beste Lösung, wenn man die Teilbereiche in denen man selber nicht so bewandert ist, oder die einem einfach keinen Spaß machen, an Personen oder Firmen weiter gibt, die sich besser auskennen.

Wenn wir uns einmal einen Teilbereich des Internetmarketing anschauen, dem eigenen Onlineshop, dann wird klar, dass die Aufschlüsselung und damit die verschiedenen Anforderung in den einzelnen Bereichen schon enorm sind. Da sind zum einen die Auswahl des richtigen Shopsystems, die Designauswahl, welchen Lieferanten wählt man und welche Produkte. Wie sollen die Produkte präsentiert werden, sollen auf der Webseite bestimmte Funktionen eingebunden werden, die nicht standardmäßig in der Software enthalten sind, etc. Dafür brauchen Sie einen kompetenten Ansprechpartner der Ihnen bei der Suche nach der richtigen E Commerce Lösung helfen kann.

Hier ist es natürlich wichtig, das Sie sich den Partner den Sie wählen im Vorfeld genau anschauen. Es gibt einige Kernpunkte, an denen Sie relativ schnell erkennen können, ob Sie einen fähigen Partner gefunden haben:

Webseite

Wenn der Ansprechpartner für z.B. SEO-Dienstleistungen selber nicht gut bei Google gelistet ist, dann sollte das schon stutzig machen. Zum anderen sollte ein Anbieter von Webdesign bzw. Design allgemein, eine ansprechende Webseite mit harmonischer Farbwahl haben, auf welcher auch zu erkennen ist, dass derjenige etwas von Design versteht.

Darstellung der Dienstleistung

Wie umfangreich sind die Darstellungen der angebotenen Dienstleistungen auf der Internetseite des Anbieters. Finden Sie dort nur einen kurzen Zweizeiler oder auch tiefer gehende Informationen und Erklärungen zu den Angeboten? Was ich immer besonders wichtig finde, ist die Möglichkeit, kostenlos Nachfragen zu stellen, wenn noch die ein oder andere Frage offen geblieben ist. Man kann natürlich immer im Impressum nach der E-Mail schauen und Dinge hinterfragen, wenn aber direkt beim Angebot die Möglichkeit gegeben wird mit dem Anbieter Kontakt aufzunehmen, dann finde ich das schon prima.

Referenzen des Anbieters

Natürlich am allerwichtigsten sind die Referenzen. So kann man sehen, was der entsprechende Anbieter in der Vergangenheit schon gemacht hat, und wer die Auftraggeber sind. Wenn die Kunden einer Veröffentlichung auf der entsprechenden Webseite zugestimmt haben, dann ist man mit Sicherheit damit einverstanden mit dem Anbieter in Verbindung gebracht zu werden, also war man mit den Leistungen auch zufrieden. Aber wenn sie wirklich sichergehen wollen, dann rufen Sie doch einfach einen oder zwei der angegebenen Referenzen an und fragen Sie kurz persönlich nach den Erfahrungen mit dem Anbieter.

Persönlicher Kontakt

Je nachdem, wie umfangreich Ihr geplantes Projekt, und damit Ihre Tätigkeiten sind, die Sie outsourcen möchten, sollten Sie sich auf jeden Fall einen persönlichen Eindruck von Ihrem Gegenüber machen. Das muss nicht unbedingt ein persönliches Treffen sein, das kann auch ein Telefonanruf sein. Fühlen Sie dem Anbieter ruhig auf den Zahn, so sind Sie sich vielleicht schon etwas sicherer, ob Sie den richtigen Partner gefunden haben.

Testarbeit

Wenn es möglich ist, dann sollten Sie mit dem Anbieter vorab eine kleine Testarbeit vereinbaren. Das kann z.B. ein Artikel sein, damit Sie sich einen Eindruck über den Schreibstil machen können. Bei einem Anbieter für Backlinkaufbau kann eine Vereinbarung über eine bestimmte Menge an Links getroffen werden, so können Sie sich einen Eindruck über die Qualität der Links machen.

Sie sehen also, das man einen Outsourcing Dienstleister im Vorfeld schon ein bisschen abklopfen kann, um sich einen Eindruck über die Leistungen und die Fähigkeiten des Anbieters zu machen. Bei meiner Recherche zu diesem Artikel bin ich zum Beispiel auf eine Webagentur Stuttgart aufmerksam geworden, bei welcher schon die Webseite einen sehr guten Eindruck macht. Man hat die Möglichkeit, direkt mit dem Anbieter Kontakt aufzunehmen, um weitere Fragen zu stellen und detaillierte Abläufe zu besprechen. Darüber hinaus stehen zu den einzelnen angebotenen Dienstleistungen weiterführende Informationen zur Verfügung, sodass man sich auch schon im Vorfeld informieren kann. Ebenfalls positiv sind die Referenzen, die auf der Webseite aufgeführt sind und die sich sehen lassen können. Also soviel zu einem positiven Auftritt eines eventuell zukünftigen Geschäftspartners!

2 Kommentare

  1. candy sagt:

    Es macht Sinn sich vorher den Anbieter ganz genau anzuschauen, denn sonst erlebt man nicht selten böse Überraschungen. Wenn outsourcen dann professionell.

  2. Andrea sagt:

    Danke für den informtiven Artikel!

    Die vielen Tipp´s sind auf jeden Fall sehr hilfreich.

    Und ich denke auch, dass man sich den Anbieter genauer anschauen sollte, dadurch verliert man ja nichts!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *