Einkommensprojekt2012.com – Was verbirgt sich dahinter?

Mit einiger Verwunderung habe ich in den letzten Wochen festgestellt, das viele meiner Google-Besucher über das Keyword Einkommensprojekt2012.com auf meinem Blog gelandet sind. Grund genug für mich, um mir einmal anzuschauen, was sich denn hinter dieser so gefragten Seite verbirgt.

Ich kann nur mal wieder den Kopf schütteln, was man sich einfallen lässt, um den Menschen das Geld aus den Taschen zu ziehen. Aber ganz von vorne…

Was findet man auf der Seite Einkommensprojekt2012.com?

Geht man auf die Internetseite, dann sieht man eine gut strukturiere Landingpage auf der Dr. Herbert Wismar, angeblich ehemaliger Chefentwickler an der Deutschen Börse eine App empfiehlt. Diese App soll Lücken in den Zufallsgeneratoren verschiedener Onlinecasinos anzeigen, sodass Ihnen ein immenser Gewinn von 600,- Euro am Tag versprochen wird. Dafür müssen Sie erst einmal Geld einzahlen, aber natürlich nur bei den angegeben Casinos.

Wer ist Dr. Herbert Wismar?

Tja, was soll ich sagen, leider ist über diesen Herrn nicht mehr herauszufinden, als das was auf der Internetseite zu finden ist. Keine Verbindung zu XETRA, welches er angeblich entwickelt hat. Auch sonst keine Publikationen oder ähnliche Spuren im WWW. Für jemanden mit solch herausragenden mathematischen Fähigkeiten sollte doch irgendwo etwas zu finden sein.

Was finden wir im Impressum?

Ich schaue mir bei Webseiten immer gerne das impressum an, um mehr über die Rechtsform oder die Inhaber der Seite herauszubekommen. Leider hat die Seite kein Impressum, man findet nur einen Copyrighthinweis auf eine andere Internetseite: roulettebotplus.com. Okay, also flott auf die Seite rüber und einmal geschaut, wo denn dort das Impressum zu finden ist, schließlich hängen diese Seiten ja irgendwie zusammen. Fehlanzeige, wir finden hier auch wieder eine nette Einladung zu chatten mit einem Mitarbeiter, aber im Grunde ist die Seite genauso aufgebaut wie Einkommensprojekt2012.com. Nein, Dr. Herbert Wismar wird hier gar nicht mehr erwähnt.

Wer steckt denn nun hinter der Seite?

Um nun abschließend herauszubekommen, wer sich hinter der Seite verbirgt, bleibt noch eine WHOIS Abfrage. Natürlich wundert es mich auch nicht, das es sich hierbei um eine Webseite handelt die bei Domains by Proxy gehostet wird. Domains die über einen Proxy-Hoster geführt werden, wollen nicht, dass die persönlichen Daten des Domaininhabers bekannt werden. Warum das in diesem Falle so ist, lass ich jetzt einfach mal dahingestellt, ich denke das können Sie sich schon denken.

Wie verdient jetzt der Seiteninhaber?

Die App ist kostenlos und der Anwender soll erst etwas bezahlen, wenn er Gewinn gemacht hat. Hört sich doch sehr fair an, man denkt, da Dr. Herbert Wismar ja nur von den Anteilen an den Gewinnen existiert, kann das System ja nur gut sein. Auch hier muss ich Sie wieder enttäuschen, leider ist es nicht ganz so. Bei der Installation der App werden Ihnen einige Casinos vorgestellt, die ja diese äußerst lukrative Lücke im Algorythmus haben. Das Einzige, was aber an diesen Casinos lukrativ ist, ist die Provision, die Herr Dr. Herbert Wismar (sofern er denn tatsächlich existiert) und sein Team kassiert.

Unter den Voraussetzungen kann man natürlich so tolle Versprechungen machen, jeder Euro, der durch die gutgläubigen Glücksritter eingezahlt wird, hat ja schon eine Provision eingebracht.

Mein Fazit:

Eine äußerst dubioses Angebot, welches nur darauf ausgelegt ist, dass Sie Geld in die Online-Casinos einzahlen, um so Provisionen zu generieren. Also Finger weg, zum Geld verdienen mit Sicherheit nicht geeignet.

Da sie als aufmerksamer Leser dieses Artikels mit Sicherheit immer noch auf der Suche sind, kann ich Ihnen noch eine Seite mit innovativen Tipps empfehlen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *