Die neuen PowerEdge Server von Dell

Die Anforderungen an die zeitgemäßen Server werden immer höher, wobei die Server heutzutage nicht mehr nur schnell, sondern auch in der Lage sein sollen immer komplexere Anwendungen zu verarbeiten. Für diese Anforderungen sollten Unternehmen auf Lösungen setzen, die nicht nur zuverlässig arbeiten sondern im Idealfall auch noch energieffizient sind. Genau diesen Nerv treffen die PowerEdge-Server von Dell, die mittlerweile in der 12. Generation (12G) entwickelt wurden.

Dell hat mehrere Tausend Anwender befragt, was diese von leistungsstarken, innovativen Servern erwarten und diese Antworten in die Entwicklung der neuen PowerEdge Server einfliessen lassen. Herausgekommen ist eine neue Server Generation, die das Herz jedes Anwenders höher schlagen lassen.

In den PowerEdge Servern wurden innovative und leistungsstarke Komponenten eingebaut, wie die Dell-PowerEdge-Express-Flash-PCIe-Solid-State-Festplatte oder die Prozessoren der Intel Xeon E5-2600 Serie. So sind die Server in der Lage bis zu 10,5 mal mehr SQL-Transaktionen durchzuführen als eine übliche HDD-Festplatte.

Aber nicht nur die technische Ausstattung kann hoch punkten, auch die manuelle Einrichtung der Server wurde vereinfacht, so daß diese viel schneller und einfacher in Betrieb zu nehmen sind.

Mit dem Servermanagement-Tool, das mittlerweile in der zweiten Generation erschienen ist, wurden die Möglichkeiten der Managementfunktionen noch einmal deutlich erweitert. Der Lifecycle Controller 2.0 und der Integrated Dell Remote Access Controller 7 (iDRAC7) ermöglichen Administratoren die Einrichtung, Überwachung und Wartung mit nur einem Werkzeug.

Ebenfalls zukunftsweisend ist der Energieverbrauch der neuen PowerEdge-Server, da die Performance bei gleichem Verbrauch deutlich gesteigert wurde. Das ist unter anderem durch die energiesparenden Lüfter in den R720- und T620-Modellen möglich.

Die Sicherheit wird bei Dell ebenfalls groß geschrieben, da die Server mit Data Wipe eine Funktion zur vollständigen Löschung der sensiblen Plattendaten mitbringen. Auch neue Funktionen, die die Sicherheit von Zertifikaten und Passwörtern absichern und auch  zusätzlich integrierte Netzteile sorgen für eine rundum gelungene Serverlösung.

Details rund um fünf die neuen PowerEdge Server und auch Dell finden Sie unter den folgenden Adressen:

gesponserter Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *