Bald weht ein frischer Wind…

Wie ich ja schon in einem der vorangegangenen Artikel mitgeteilt habe, wird sich der Schwerpunkt dieses Blogs verschieben. Da ich hierbei die Kategorien und auch alles andere ein bisschen durchorganisieren möchte, habe ich mir gedacht, dass ich auch das Theme ein bisschen ändere und mich auf die Suche nach einem neuen Theme gemacht.

Mein erstes Theme war noch ein kostenloses Theme, welches ich dann ein bisschen angepasst habe. Generell habe ich nichts gegen kostenlose Themes, da ich aber jetzt bereits ein bisschen Geld mit meinem Blog verdient habe, wollte ich auch mal schauen, was die kostenpflichtigen Themes so an Auswahl anbieten. Ich habe dann auch schnell ein Theme gefunden, welches mir sehr gut gefällt, und auf welches ich diesen Blog in der nächsten Zeit umstellen werde.

Es handelt sich dabei um das Theme Branford Magazine PRO. Generell gut gefällt mir daran der Magazinstyle, und auch die variablen Möglichkeiten in diesem Theme. Es gibt viele Branford Magazine ProWidgetbereiche und auch die Farbanpassung, Menüs etc. sind komfortabel und ich finde es richtig schick. Mir gefällt besonders, dass es sich bei dem Theme nicht um ein typisches Blogdesign, sondern um ein Magazindesign handelt. Es wird in Zukunft halt einige Artikel geben, die in Form von Tutorials gestaltet sind, und daher wollte ich diese Artikel dann ein bisschen hervorheben. Das denke ich mit diesem Magazinstyle besser hervorheben zu können.

Ich habe jetzt ein gutes halbes Jahr Erfahrung mit WordPress und auch dem bloggen und bin recht überrascht, dass sich die Richtung in die sich das Ganze entwickelt, komplett anders ist, als ich mir das vorgestellt habe.

Ich habe jetzt einen Auftrag für das Design einer kompletten Fremdseite und kann dabei von den Dingen die ich hier an meinem eigenen Blog, und an den anderen Seiten die ich betreibe und betreue, gelernt habe, profitieren.

Ich kann jedem der sich mit dem Thema Geld verdienen mit dem Internet beschäftigt nur immer wieder raten, einfach anfangen und learning-by-doing praktizieren.

Ich bin mittlerweile ganz davon weg mir kostenpflichtige E-Books anzuschaffen, weil ich mittlerweile gemerkt habe, dass es viele Informationen gibt die man kostenlos im Netz bekommt. Es ist klar, dass man dann vielleicht ein bisschen suchen muss, aber mit der Zeit weiss man z.B. welche Blogs man besuchen muss oder in welchen Foren sich eine Beteiligung lohnt. Man lernt dadurch auch immer wieder tolle Leute kenne und kann sich zum Teil gegenseitig helfen. Und wer jetzt denkt es gibt niemanden der einem kostenlose Tipps gibt und einem so dabei hilft sich weiterzuentwickeln, der irrt gewaltig. Von diesen Menschen gibt es im Netzt nämlich mehr als man denkt.

Ich werde ja auch in Zukunft hier kostenlose Möglichkeiten der Informationsbeschaffung und gratis Tipps und Tricks rund um das Thema Geld verdienen mit dem Internet veröffentlichen. Wer jetzt genau gelesen hat, wird gemerkt haben das ich nicht wie so viele geschrieben habe "Geld verdienen im Interne", sondern mit dem Internet. Das hat den Grund, dass ich gemerkt habe, dass man mit sehr vielen Leuten Kontakt hat, die sich auch außerhalb des Internets bewegen und die meisten Projekte mit denen ich zu tun habe, immer auch in gewisser Weise mit der Offline-Welt zu tun haben.

Langfristig werde ich mich auch an ein paar Nischenprojekte heranwagen, damit ich auch ein bisschen passives Einkommen generieren kann, welches einen einmaligen Aufwand und dann nicht mehr so einen hohen Pflegeaufwand  hat. Denn jeder der einen Blog startet wird merken, dass es viel Arbeit ist und nicht eine schnell Geld verdienen oder von heute auf morgen 100.000 Leser Geschichte ist. Aber Spaß macht es auf jeden Fall, aber was wichtig ist, damit man langfristig Spaß an seinem Blog hat und wie man die Arbeit in einem überschaubaren Maße hält, werde ich in Zukunft näher erläutern.

Jetzt muss ich Euch aber noch ein bisschen um Geduld bitten, dass ich nicht jeden Tag einen Artikel posten kann, da ich den Kundenaufträgen erstmal Vorrang geben muss. Diese bringen schließlich erstmal das Geld in die Kasse.

Allerdings muss ich sagen, dass ich im April fast an der 100,- Euro Marke mit dem monatlichen Verdienst dieses Blogs gekratzt habe, und das obwohl ich die Monetarisierung noch nicht optimiert habe. Also durchhalten lohnt sich ich will mich ja auch jedenfall steigern.

Ein Kommentar

  1. Andy sagt:

    Ich habe auch auf einem meiner Blogs das Theme im Einsatz und finde es gut. Forest macht hier schöne themes. Kann dir auch noch mojo Themes empfehlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *