Everlinks – “ewige Links” spülen Geld in die Kasse

Da ich ja jetzt näher auf die Möglichkeiten eingehen möchte, wie man mit eigenen Projekten Geld verdienen kann, möchte ich hier an der Stelle einen Anbieter in Form eines Blog Reviews vorstellen, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Es handelt sich um den Anbieter Everlinks. Everlinks bietet für Publisher und Advertiser beidermaßen interessante Ansätze, und gerade unter der Prämisse Blogeinnahmen habe ich, mit meinem doch noch recht jungen Blog, Everlinks schätzen gelernt.

Was macht Everlinks?

Bei Everlinks kann man Textaufträge annehmen, die einen Link zur gewünschten Seite des Advertisers enthalten. Dabei ist darauf zu achten, dass es sich um DoFollow Links handeln muss. Advertiser können Textaufträge vergeben um so auch gewisse Deeplinks mit Backlinks zu versorgen und die eigenen Produkte oder Dienstleistungen bekannter zu machen.

Die Anmeldung ist einfach, die Administrationsoberfläche ist übersichtlich und komplett in deutsch zugänglich.

Vorteile für Blogger (oder auch Publisher genannt)

Ein entscheidender Vorteil ist die aktive Suche nach Kampagnen. Man ist als Publisher also nicht darauf angewiesen auf Angebote zu warten, sondern kann sich bei den bei Everlinks angebotenen Aufträgen auch aktiv bewerben. Ich habe bisher Aufträge über die eigenen Suche und auch als Angebot bekommen, beides funktioniert gut.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Veröffentlichung von Links entlohnt zu werden

  • Der Publisher verfasst einen komplett neuen Text incl. gewünschtem Link und veröffentlicht diesen auf seiner Webseite
  • Der Advertiser stellt dem Publisher einen Text zur Verfügung, den dieser nur noch auf der eigenen Seite veröffentlichen muss, natürlich wieder incl. Link
  • Der Publisher erweitert einen bereits vorhandenen Artikel um einen kleinen Passus, incl. Link vom Advertiser

Wieviel man für die einzelnen Aufträge erhält hängt natürlich vom Aufwand und vom PR ab, aber das wird vor der Erstellung des Auftrages geklärt. Ein Risiko bei der Bezahlung besteht auch nicht, da der Advertiser das Geld für den Auftrag vorher bei Everlinks aufgeladen hat.

Vorteile für Advertiser

Der Name ist hier Programm, bei Everlinks erhält man "ewige Links". Das heisst, dass der Publisher die entsprechenden Artikel, die die Links enthalten, auf seiner Seite bestehen lässt. Das hat den Vorteil, daß es eine gute Planungssicherheit für den Advertiser gibt, da einmal gezahlt wurde und keine laufenden Kosten entstehen.

Partnerprogramm

Everlinks biete auch ein absolut herausragendes Partnerprogramm an, welches im Moment 50% Provision von den Einnahmen(ca. 16 % je Auftrag) weitergibt. Man verdient so ein Jahr lang mit.

Mein Fazit:

Everlinks hat mir bisher viel Spaß gemacht und dafür gesorgt, daß dieser Blog immer weiter in die Gewinnzone rutscht, daher kann ich jedem Blogger nur raten sich unverbindlich bei Everlinks anzumelden, denn das Geld verdienen funktioniert recht einfach.


3 Kommentare

  1. Stefan Fries sagt:

    Leider wird man da ohne Pagerank nicht angenommen also werde ich wohl noch ein wenig warten müssen bis ich dort mitmachen kann. Es gibt aber neven Everlinks noch zwei andere große Portale Namens RankSider und Teliad. Einfach mal bei Google eingeben dann finden Sie diese.

  2. Andreas sagt:

    Hallo Kerstin,

    bin über die Google- Suche auf diesen Artikel von dir gestoßen und hatte bisher noch keine Erfahrung mit diesem Anbieter gemacht.
    Ist sicherlich auch deshalb gut, weil auf diese Weise Content in den eigenen Blog kommt, wenn man einmal keine Idee hat.

    PS.: Richtig cool finde ich die Einbindungn von Adsense rechts in deiner Sidebar :-)

    PPS.: Scheinbar ist der “link-commander.com” Button rechts unten nicht mehr aktuell, jedenfalls erscheint dort “Invalid Code”

    Viele Grüße und Erfolg weiterhin :-)

    • Kerstin sagt:

      Hallo Andreas,

      es geht halt nur sekundär um den Content, obwohl ich immer darauf achte gut und ausführlich zu schreiben, sondern primär um die follow Backlinks die dann im Text enthalten sind, verbunden mit dem passenden Keyword.

      WIe man die Einbindungen macht, also verschiedenen Lösungen für die Werbung die ja in den meisten Blogs vorkommt, werde ich in der nächsten Zeit in verschiedenen Artikeln erläutern, meine Liste ist sooooooo lang. Aber die Webdesign-Aufträge der Kunden sind dann doch im Moment erstmal vorrangig.

      Da ich ja in der nächsten Zeit das Design komplett umstelle, fliegen dann auch solche kaputten Links bei den Aufräumarbeiten raus.

      Liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *