Geld verdienen mit Forexhandel

Nutzen Sie ein 25 Euro Geschenk zum Handelseinstieg!

Ich bin ja eine ausgebildete Bankkauffrau und habe viele Jahre in einer unabhängigen Vermögensverwaltung gearbeitet, daher kenne ich mich mit viele Finanzmarktinstrumenten gut bis sehr gut aus. In der klassischen Vermögensverwaltung spielt der Forexhandel eigentlich keine Rolle, allerdings wird in der letzten Zeit verstärkt Werbung für Forexhandel als Heimarbeit gemacht. Da ich aber auch meine Möglichkeiten der Weiterbildung immer wieder genutzt habe, stand auch ein Optionsschein- und Forexseminar der Societé General auf dem Programm. Damals wurde mein Interesse an diesem Markt geweckt und ich kann somit sagen, daß ich über einige Jahre Praxis in diesem Bereich verfüge.

Und dort beginnt z.B. das Problem der meisten Personen, die Ihnen erzählen wollen wie schnell und wie absolut sicher Sie mit Forex Geld verdienen können. Nur ein Bruchteil der selbsternannten Gurus hat wirklich praktische Erfahrung in diesem Bereich und das enorme Risiko das in dieser Anlageform steckt wird de facto gar nicht erwähnt.

 Kann man mit Forexhandel Geld verdienen?

Selbstverständlich kann man mit Forexhandel Geld verdienen, sogar sehr viel Geld. Aber wie bei jeder Anlageform heisst es auch hier, je höher die Gewinnmöglichkeiten, desto höher ist auch das Risiko. Man muss ganz klar sagen, daß Sie beim Forexhandel Ihr komplett eingesetztes Geld auch verlieren können, und zwar je nach Kursschwankungen innerhalb kürzester Zeit. Allerdings kann natürlich auch ihr Gewinn exorbitant hoch ausfallen, so daß je nach Anfangsinvestition auch schnell ein hoher Gewinn dabei rausspringen kann.

Wieviel Geld ist das ideale Anfangskapital?

Beim Forexhandel ist es wie bei jeder hochriskanten Anlageform, Sie dürfen nur Geld investieren, was Ihnen bei einem Totalverlust nicht fehlt. Sie müssen also immer im Hinterkopf haben, daß dieses Geld komplett weg sein kann. Das wissen auch viele Broker und bieten daher Ihren Kunden ein kostenloses Demokonto zum üben an, und um sich ein bisschen mit der Handelsoberfläche des Brokers vertraut zu machen ist das bestimmt gut geeignet. Ich kann Ihnen aber sagen, daß Sie bei einem Demokonto anders handeln als dieses mit einem Konto der Fall wäre, auf dem sich Ihr eigenes echtes Geld befindet. Wenn man mit dem eigenen Geld handelt ist man viel nervöser und neigt schon mal zu Bauchentscheidungen, die gerade beim Forexhandel nicht sein sollten.

Jetzt haben Sie ein Problem, Sie möchten gerne im Forexhandel die ersten Schritte wagen, aber verfügen nicht über Kapital, welches Sie entbehren könnten. Mit einem Demokonto lernen Sie die ersten Schritte, können aber kein Geld verdienen. Es gibt allerdings einige wenige Broker, die Ihnen ein kostenloses Konto anbieten, in welchem Sie eine Echtgeldgutschrift erhalten, die Sie wirklich vermehren können (natürlich auch komplett verlieren, das tut dann aber nicht so weh). Ich kann Ihnen versichern, daß so ein Konto die beste Möglichkeit ist, den Forexhandel einmal auszuprobieren und erste Erfahrungen zu sammeln, egal wie diese ausfallen.

Plus500

 

Welche Vorraussetzungen sollten Sie mitbringen?

Idealerweise interessieren Sie sich für die Finanzmärkte und verfolgen auch die aktuellen Börsen und Wirtschaftsnachrichten. Wenn Sie das noch nicht tun sollten Sie direkt damit anfangen da ein gewisses Hintergrundwissen, was an den internationalen Finanzmärkten so vor sich geht, schon vorhanden sein sollte.

Des weiteren sollten Sie sich ein bischen mit Chartanalyse auskennen, bzw. sich in diesen Bereich einlesen. Um kurzfristige Schwankungen vorauszusagen sind die Charts immer wieder ein aussagekräftiges Instrument, wenn natürlich auch nicht zu 100% sicher.

Sie sollten sich immer feste Stop-Loss-Kurse setzen und diese auch rigeros und strikt einhalten, ansonsten kann Ihre Investition ins Bodenlose fallen und ihr Kapital ist ganz schnell vernichtet. Dann sollten Sie laufende Investitionen regelmäßig im Auge behalten, damit man die Stop-Loss-Kurse nachziehen kann und so seinen Gewinn sichert.

Generell kann also gesagt werden, daß Sie sich ein bisschen auf den Forexmarkt vorbereiten sollten, damit Sie nicht in kürzester zeit ohne Ihr Kapital dastehen. Auch Rückschläge und Minustrades sind an der Tagesordnung, und Sie werden auf Dauer feststellen, daß die wenigsten Trades mit Gewinn geschlossen werden sondern meistens mit Verlust. Wenn man dann aber einmal mit einem Trade in der Gewinnzone ist, dann kann dieser gewinn auch sehr schnell, sehr hoch ausfallen.

Meine Empfehlung:

Testen Sie erstmal ein Konto mit geschenktem Kapital bevor Sie mit Ihrem eigenen Kapital einsteigen und lesen Sie Wirtschaftsnachrichten und Material über Chartanalyse. Ausserdem sollten Sie Geduld mitbringen um langfristig erfolgreich und zufrieden mit dieser Form der Geldanlage Ihr Kapital zu vermehren.

Mit Charts zum Erfolg: Angewandte Chartanalyse für Einsteiger und Fortgeschrittene

Price: EUR 24,90

4.0 von 5 Sternen (1 customer reviews)

8 used & new available from EUR 9,43

Chartanalyse für Dummies

Price: EUR 29,99

4.6 von 5 Sternen (11 customer reviews)

8 used & new available from EUR 16,49

Technische Analyse der Finanzmärkte: Grundlagen, Strategien, Methoden, Anwendungen. Inkl. Workbook

Price: EUR 49,90

4.5 von 5 Sternen (73 customer reviews)

62 used & new available from EUR 40,20

9 Kommentare

  1. Facewell sagt:

    Hey schöner Artikel und fröhliche Weihnachten sowie schöne Festtage. :)

  2. Klaus sagt:

    Forexhandel ist mir schon mehrfach begegnet, aber wirklich damit beschäftigt habe ich mich damit bisher nicht. Nach deinem Artikel ist aber mein Interesse geweckt ;)
    Klar ist das Risiko überall groß, wo es hohe Renditen gibt, aber wenn man mit den 25€ Startkapital “spielen” kann, warum nicht mal ausprobieren? :)

  3. Janosh sagt:

    Plus500 ist schon eine nette Sache – aber Geld würde ich da nicht unbedingt einzahlen.
    Zum einem sind die Spreads, also der Unterschied zwischen an und verkaufskurs enorm hoch.
    Zum anderem ist der Broker ein Market Maker – es könnte also ein Interessenskonflikt zwischen den Interessen des Brokers und den Interessen des Kunden bestehen.
    Ich habe allerdings keine eigenen Erfahrungen mit dem Forex Anbieter, das muss ich dazu sagen – aber empfehle ausdrüclich, die Unterschiede zwischen ECN/STP Broker und Market Maker nachzuschlagen und noch einmal zu überlegen!

  4. Das Risiko ist immer gegeben, dann lieber auf die altmodische Art Geld verdienen.

    Grüße

  5. Rafael sagt:

    Geld mit dem Forexhandel zu verdienen ist mMn sehr schwer und sehr zeitintensiv. Schwer da man hier gegen viele schon etablierte (alte Hasen) antritt und zeitintensiv da man umgehend auf Kursschwankungen, Marktveränderungen etc. handeln können muss – für Berufsstätige selten möglich. Zudem dauert eine Einarbeitung ist das Thema m.E. mindestens 5 Jahre. Von Money- und Risikomanagement zu der genannten Chartanalyse, sowie Markt- und Selbstpsychologie usw. usw. Dafür gibt es aber dann die Chance viel Geld online bzw. von zu Hause aus zu verdienen. Ich nutze selbst das Demokonto von Plus500 und kann es auch jedem nur empfehlen.

  6. Ich arbeite auch ein wenig mit Forex und habe durchaus gute Erfahrungen machen können, auch ohne lange Einarbeitungszeit. Ist wie bei den Aktien, wenn man ein Händchen (oder gute Informationen) hat kann man da auch ohne große Fachbegriffskenntnis und Marktstrategien einsteigen.

    Auf langfristige Geldvermehrung habe ich bei Forex nie gesetzt, diese ist wie von Rafael angesprochen eher schwierig für jemanden ohne konkrete Marktkenntnisse bzw. eigenständige Erfahrungen in diesem Bereich. Für mich ist das eher eine Art kurzfristige Kapitalanlage mit einem Hauch Glücksspielcharakter.

  7. Felix sagt:

    Ich setze beim Forexhandel auch nicht auf schnellen Reichtum, vielmehr auf langsam steigende Gewinne. Damit bin ich bislang ganz gut gefahren.

  8. Sarah L. sagt:

    Vielen Dank für den super Artikel zum Thema Forexhandel. Der Forexhandel ist zwar risikobehaftetet als normale Geldanlagen, aber auf jeden Fall lohnenswerter.

    Viele Grüße
    Sarah

  9. Peter sagt:

    Also man kann zwar mit Forex Geldverdienen, aber nciht so einfach wie an manchen Stellen beschrieben wird. Man muss sich mit der Materie auseinandersetzen, sonst kann man besser ins Casino gehen. Es gehört eine Menge Arbeit dazu die Mechanismen des Marktes zu verstehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *