Geld verdienen mit eigenem Blog

Geld verdienen mit eigenem BlogBlogs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, aber auch am Meer findet man immer wieder besondere und schöne Muscheln. So findet man auch im Internet immer wieder besonders hervorstechende Blogs auf denen man einige Zeit verbringen kann weil der Inhalt so fesselt und interessant ist. Und was hat das nun mit dem Thema Geld verdienen mit eigenem Blog zu tun, werden Sie jetzt denken? Na, jeder Blog der viele Leser hat, kann auch dem Autor gutes Geld einbringen, dafür muss man aber ein paar Dinge beachten.

Wann sollten Sie KEINEN eigenen Blog betreiben?

Wenn Sie sich generell in die Kategorie “schreibfaul und lese lieber” einsortieren können, dann ist ein Blog mit Sicherheit nicht das Richtige für Sie. Auch wenn Sie so gar kein spezielles Interessensgebiet haben oder keine bestimmte Sache bei der Sie sich gut auskennen, dann haben Sie auch nichts worüber Sie schreiben können. Obwohl ich behaupte jeder Mensch hat ein spezielles Thema oder einen speziellen Bereich in dem er sich besonders gut auskennt, also dürfte das Argument als Ausrede nicht gelten.

Was sollten Sie an Handwerkszeug mitbringen wenn sie mit einem eigenen Blog Geld verdienen möchten?

 

Ein gutes Thema

Als erstes sollten Sie einmal ein Thema haben zu welchem Sie etwas zu sagen haben und zwar immer und immer wieder. Die Themenvielfalt ist so gewaltig, daß ich hier nicht anfangen werde alle aufzuzählen, aber ich denke, daß für jeden ein Thema zu finden ist, über das man einen eigenen Blog betreiben kann. Aber weil ich gerade so kreativ bin, nachfolgend ein paar Beispiele:

  • Angeltipps
  • Maltechniken
  • Sportgeräte
  • Freizeitgestaltung für und mit Senioren (oder Kindern)
  • Infos rund um Spielekonsolen
  • Wie Sie Ihr Geld verdienen (Beruf)
  • Wanderausflüge
  • etc.

Ich habe einfach ein paar Beispiele genannt, die mir gerade so eingefallen sind, aber ich könnte die Liste stundenlang ergänzen und mir würde immer noch etwas einfallen. Worüber Sie schreiben, ist eigentlich absolut Ihnen selbst überlassen, da ein Blog aber auch immer ein Stück persönlicher ist als eine statische Webseite, sollten Sie sich wirklich mit dem Thema identifizieren.

Spaß am Schreiben

Bevor Sie mit einem eigenen Blog starten, sollte Ihnen klar sein, daß Sie auf diesem auch regelmäßig Inhalte veröffentlichen sollten. Ein Blog ist sehr aktuell und muss immer wieder gefüttert werden, da Ihre Leser ja auch wiederkommen sollen. Wenn Sie regelmäßige Leser haben, dann möchten diese auch immer wieder etwas Neues zu Ihrem speziellen Thema entdecken. Es reicht nicht aus 5 kurze Artikel zu veröffentlichen und dann zu denken, daß die Leser in Scharen ankommen. Man sollte im Durchschnitt 2-3 Artikel in der Woche schreiben, die dann natürlich auch für den Leser interessant sein sollten, um diesen zu einem dauerhaften Leser zu machen der immer wieder kommt.

Daß das Thema Spaß am Schreiben für einen Blog ganz besonders wichtig ist, kann man auch noch an einem anderen Aspekt erkennen. Sie sollten nicht abschreiben! Es passiert einem immer wieder, daß man beim Surfen und beim Lesen in anderen Blogs auf ein Thema stößt, bei dem man denkt: “Das könnte meine Leser auch interessieren.” Das ist generell nicht verwerflich, aber machen Sie nun nicht den Fehler und kopieren den anderen Blog 1:1. Zum einen ist das besonders unfair dem anderen Blogger gegenüber, der für den Artikel  recherchiert hat und vielleicht mehrere Stunden damit zugebracht hat um diesen ansprechend zu schreiben. Sie können das Thema generell aufgreifen, da spricht nichts gegen aber dann bitte nur, wenn Sie auch in eigenen Worten wirklich selber etwas zu dem Thema zu sagen haben. Auch schadet es nicht, wenn Sie einen Trackback zu dem Blog setzen auf dem der Ursprungsartikel zu finden ist. Man kann auch eine Verlinkung im Text herstellen, darüber freut sich jeder Blogger und ich bin der Meinung es sollte immer fair zugehen.

Ein anderer Punkt, der Sie vom stumpfen kopieren anderer Blogartikel abhalten sollte ist die Tatsache, daß Google doppelten Content abstraft. Daher sollten Ihre Texte immer einzigartig sein und nie abgekupfert, weil Sie dann nie in der Lage sein werden mit Ihrem Blog Geld zu verdienen.

Wie schnell kann man mit einem eigenen Blog Geld verdienen?

Also eine Gelddruckmaschine ist ein eigener Blog mit Sicherheit nicht, Sie werden einen langen Atem brauchen bis Sie nennenswerte Erfolge sehen. Es kommt natürlich auch auf Ihr Thema an und was für Möglichkeiten der Monetarisierung es rund um dieses Thema gibt. Generell gibt es aber mittlerweile viele Möglichkeiten die man in einem Blog einbinden kann um so einen stetigen Geldfluß zu generieren, allerdings setzen alle Maßnahmen mit ihrem Blog Geld zu verdienen einzigartigen Content vorraus. Aber Sie brauchen einfach Geduld und Fleiß und von beidem nicht zu knapp.

Fazit:

Wenn Sie also der Meinung sind, daß Sie ein Thema gefunden haben, bei dem Sie sich vorstellen können regelmäßig neue, einzigartige Texte zu veröffentlichen, dann ist es für Sie möglich, mit einem eigenen Blog Geld zu verdienen. Wenn Sie dann auch der am Anfang schleichende Start nicht abschreckt, dann ist ein Blog für Sie bestens geeignet.

Was Sie beachten müssen und viele Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Blog bekannter machen und so dann auch mehr Leser erreichen, werden Sie in Zukunft von mir erfahren. Daher würde ich mich auch freuen, wenn Sie den RSS Feed oder den Newsletter abonnieren, damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben

 

14 Kommentare

  1. Yeah one who wants to earn money from blog, he should concentrate on their blog content, because content is the king of blog, Yeah these points are necessary to earn blog, specially a fun of writing a blog, because mostly people copied from other blogs.

  2. Mota sagt:

    Man sollte sich schon darüber klar werden was wichtiger ist. Der Spass am Bloggen oder der Wunsch um Geld zu verdienen. Wer in erster Hinsicht Geld verdienen will sollte sich ein Thema/eine Nische suchen wo auch wirklich Geld umgeht und wo es auch eine grosse Anzahl potentieller Besucher gibt.

  3. Kerstin sagt:

    Das ist zum einen richtig, aber ich denke ein Blogbetreiber stellt immer erstmal kostenlose Infos zur Verfügung. Nicht jeder Internetnutzer möchte gleich etwas kaufen und die Möglichkeiten mit einem Blog Geld zu verdienen erstrecken sich ja nicht nur auf das Bewerben von Partnerprogrammen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten mit einem Blog Geld zu verdienen wie z.B. Linkverkauf, von denen der Leser erstmal nicht wirklich etwas merkt, und was ich besonders wichtig finde: Der Leser wird nicht für jeden Klick zur Kasse gebeten, sondern kann in Ruhe die Infos lesen, die ihn interessieren.

  4. daniel sagt:

    versuche auch mit meinem blog ein paar taler zu verdienen, ein paar euro kommen auch rum, aber leben könnt ich nicht davon.
    wobei, wenn ich vielleicht 10 blogs hätte ….. mal sehen

  5. Philip Ohm sagt:

    Hi, ich versuche ebenfalls mit meinem Blog Geld zu verdienen und konnte schon kleine Erfolge einfahren. Finde diesen Beitrag sehr lesenswert und werde deinen Blog im Auge behalten ;)

  6. itchy sagt:

    Tja, das ist nicht immer so einfach wie man denkt.^^ Es macht spass bringt aber nicht viel ein. Trotzdem viel Erfolg euch allen.

    gruss itchy

  7. Uli sagt:

    So einfach, wie sich das viele vorstellen, ist das nicht. Das braucht viel Zeit und Arbeit und Hintergrundwissen.

  8. SEO Schulungen sagt:

    Wenn alles nur so einfach wäre, wie es oftmals angepriesen wird, dann bräuchten wir alle keine SEO`s mehr. Suchmaschinenoptimierung könnte jeder betreiben, der weiss dass Schnee schmelzen kann. Liebe Leute, natürlich ist es möglich im Internet Geld zu verdienen, für die meisten ist aber nicht viel mehr als ein Taschengeld drin. Würde man jetzt wirklich alle Gesetze beachten, die es gibt, würde ein Großteil der Blogger die Lust am bloggen verlieren.

    Wer erfolgreich mit einem Blog Geld verdienen möchte, sollte in erster Linie mal darauf achten, dass der Blog wirklich Suchmaschinenfreundlich ist, bevor man auf die große Linksammelaktion beginnt. Vorallem sollte aber ein Impressum vorhanden sein, was leider viel zu oft nicht der Fall ist und gerne als Grund für Abmahnungen genommen wird.

    Viele Grüße
    Dominik

  9. Wenn man einen Blog startet sollte definitiv das Interesse am Schreiben an der ersten Stelle stehen. Google steht auf Content. Ohne Content steht man bei Google ganz unten, Ohne Google -> keine Besucher.

    Somit sollte erst einmal der Spaß am schreiben da sein. Alles andere kommt dann von ganz alleine.

  10. kai sagt:

    Mit einem Blog ist allerdings auch nur Geld zu verdienen, wenn man ihn im Internet bekannt macht. Hat man ihn erstmal bekannt gemacht, muss man ihn allerdings auch mit reichlich gutem Inhalt füttern. Was nutzt einem die beste Werbung, wenn er die Leser nicht überzeugt. Und guter Inhalt ist halt auch immer mit viele Arbeit verbunden.

  11. Konny sagt:

    Wer schon mal versucht einen Blog so zu betreiben, dass er auch einigermaßen Einnahmen generiert, weiß wie schwer das ist. Mit ein paar kopierten Texten ist es da nicht getan. Da muss schon ein bisschen mehr kommen. Gute Erfahrungen habe ich immer mit Videos oder Bildern gemacht.

  12. Merten sagt:

    Blog und Geld verdienen ist schön und gut – man muß nur leider das Talent zu Schreiben mitbringen. Nur wenn man etwas zu sagen hat und es dann auch noch in Schriftform fassen kann hart man da eine Chance. Ich für mein Teil gebe diese Unternehmung auf. Ich kann mich einfach nicht aufraffen jeden tag etwas und dann auch noch Sinnvolles zu schreiben.

  13. Rollo sagt:

    Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass man mit einem Blog soviel Geld verdienen kann, das man davon leben kann. Und ich als Leihe würde das bestimmt nicht hin bekommen, weil mir das ganze Hintergrundwissen fehlt, glaub kaum das es mit einem guten Thema getan ist. Und da ich sowieso schreib voll bin, werde ich wohl nie ein Blog eröffnen. Aber allen anderen wünsche ich viel Glück dabei.

  14. Abbey Dawn sagt:

    Ist ein aufschlussreicher Artikel. Danke für eine Arbeit und Informationen. Ich überlege gerade zu einem bestimmten Thema, was im Netz noch nicht viel diskutiert wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *