Adsense – eine Alternative muss her

Ich habe mich, wie wahrscheinlich fast jeder der im Internet tätig ist, natürlich auch bei Google Adsense angemeldet. Es wäre natürlich schön, wenn man mit der eigenen Seite ein paar Cent, lieber noch ein paar Euro verdienen kann, indem man den Lesern zusätzliche iInteressante Werbung anbietet, die auf den jeweiligen Leser abgestimmt ist. Schließlich will ich ja im Internet Geld verdienen.

Die Anmeldung ging auch super einfach, meine Seite wurde flott freigeschaltet, der Code einbau war einfach, alles super… dachte ich!! Auf einmal hatte ich eine Mail in meinem Ordner mit der Betreffzeile: "Google AdSense-Konto deaktiviert". Ups, dachte ich flott mal nachgelesen, was da los ist. Und jetzt kommt:

"Nach Prüfung unserer Unterlagen sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass Ihr AdSense-Konto in Bezug auf ungültige Aktivitäten ein Risiko darstellt. Da wir dem Schutz unserer AdWords-Inserenten vor übermäßigen Kosten aufgrund ungültiger Aktivitäten verpflichtet sind, haben wir Ihr AdSense-Konto deaktiviert."

Schluck, ungültige Aktivitäten? Was soll das denn sein? Da man mir freundlicherweise einen Link gegeben hat, um nähere Infos zu bekommen, habe ich den natürlich direkt angeklickt um zu sehen was das denn sein sollte. Dort konnte ich dann die folgende sehr informative Aussage lesen: 

"Zum Schutz unseres firmeneigenen Erkennungssystems können wir unseren Publishern keine Informationen über ihre Kontoaktivitäten mitteilen. Dazu zählen auch Informationen über eventuell beteiligte Webseiten, Nutzer oder Drittanbieter-Services."

Das heisst für mich, daß ich keine Infos bekomme, warum ich gesperrt wurde. Da ich mir die Richtlinien vorher durchgelesen habe, habe ich keine Eigenklicks durchgeführt und auch keinen Besuchertausch oder ähnliches durchgeführt. Zum Zeitpunkt der Deaktivierung hatte ich ja noch nicht einmal einen Klick gehabt, war ja auch gerade frisch der Blog und die Anzeigen erst wenige Tage geschaltet.

Auch ein Einspruch hat nichts gebracht, der dann nach einer Woche abgelehnt wurde. Naja, dann muss halt eine Alternative her.

Dabei bin ich auf den Anbieter Contaxe gestoßen, der mir generell gut gefällt, da man hier eine Vielzahl von Möglichkeiten hat um die Werbung zu gestalten und auch die angebotenen Werbeformen sind vielfältiger.

Ebenfalls sehr interessant ist für Blogbetreiber das Contaxe eigene Plugin, welches eine gute Möglichkeit bietet, die Werbung direkt auf jeder Seite an der gewünschten Stelle zu positionieren, und das dann automatisch.

Daher empfehle ich hier jedem, der ein bisschen Geld im Inernet verdienen will (oder auch ein bisschen mehr) sich einmal mit diesem Anbieter auseinanderzusetzen, da ich denke daß die Einnahmen bei Google Adsense mit diesen fadenscheinigen Begründungen für jeden jederzeit gestorben sein können. Das scheint sehr willkürlich zu sein.

Also schaut Euch einmal kostenlos den Anbieter Contaxe an!

Contaxe Werbenetzwerk

 

4 Kommentare

  1. Patrick sagt:

    Hallo,

    auch wenn es die herkömmliche Werbeform ist, so kann ich dennoch das Affiliateprogramm von Amazon empfehlen. Dort bietet das “Versandhaus” eine Vielzahl an Werbeformen. Viel wichtiger jedoch ist hier die große Produktauswahl.

    Ein anderes Affiliateprogramm, dass ich für sehr empfehlenswert halte findet sich unter http://www.affili.net.
    Neben Content-Ready Werbeformen, kann man ebenso verschiedene Produktbanner passend zu bestimmten Beiträgen schalten.

    Liebe Grüße

    Patrick

  2. jan sagt:

    eigentlich sehr ungewöhnlich das Googel dich gleich gesperrt hat, hast du vorher schon mal an den Programm teilgenommen?

    • Kerstin sagt:

      Hallo Jan,

      nein, ich habe vorher noch nicht daran teilgenommen, und war ja auch erst 3 oder 4 Tage angemeldet, daher war ich ja auch verwundert. Aber wie ich schon geschrieben habe, richtig verstanden habe ich den Grund auch nicht und da Google mir nichts genaues mitteilt, bin ich nicht wirklich schlauer als vorher.

      Liebe Grüße

      Kerstin

  3. Olaf sagt:

    Mir ist das gleiche Schicksal ereilt. Von einem Tag auf den anderen hat mich Google aus Adsense gebannt und wirkliche Alternativen gibt es meiner Meinung nicht. Contaxe habe ich bereits probiert, doch die Klickpreise kann du vergessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *