Kugelschreiber zusammenbauen als Heimarbeit

Viele von Euch die auf der Suche nach Heimarbeit sind und dabei gezielt nach Kugelschreiber zusammenbauen suchen, denen soll gesagt sein, gebt die Suche besser auf.

In der heutigen Industrialisierung und mit billigen Massenimporten aus China, wird keine Firma mehr einen teuren Heimarbeiter einstellen, der mühsam Kugelschreiber zusammenbaut.

Allerdings gibt es einige Firmen, die mit den Suchenden nach diesem Job eine fiese Geldverdienen-Masche durchziehen. Unter den verschiedenen Firmierungen wie "Werkheim Spanier", "Heimwerk Hamburg", "Heimdienst Hamburg" oder "Werkheim Hamburg" wird Ihnen ein Job als Heimarbeiter angeboten, der Ihnen die Möglichkeit geben soll, mit Heimarbeit Geld zu verdienen, speziell im Kugelschreiber-Zusammenbau.

Nur bei genauerem Hinsehen stellt man fest, daß man hier nur ein Infopaket angeboten bekommt, für das man 80,- EURO bezahlen soll. Den Job als Kugelschreiber Monteur bekommt man dagegen nicht, soviel sei schon einmal gesagt. Was man bekommt, ist ein dicker Haufen Papier. Allerding kann man damit nichts anfangen, wenn man den entsprechenden Job nicht bekommen hat.

Daher ist das ganze Paket dann ein Fall für die Mülltonne, und auf keinen Fall ein Weg Ihren Kontostand zu erhöhen.

Fazit:  FINGER WEG!

Leider wieder nur ein Angebot, welches es auf leichtgläubige Menschen abgesehen hat, die eine finanzielle Erleichterung suchen und dabei nur noch mehr Geld zum Fenster rausschmeissen.



3 Kommentare

  1. Weiter sagt:

    Japp, Finger weg!

    Das ganze hat mal funktioniert (vor etlichen Jahren) aber heute sind ehrlich gemeinte Angebote in diesem Bereich so selten wie nie.

    Es gibt noch einige Branchen in denen man durch den Zusammenbau von Produkten Geld verdienen kann aber in den meisten Fällen werden hier auch Vorkenntnisse, z.B. Elektrotechnik, benötigt.

    Generell kann man sagen das in der Heimarbeit heutzutage mehr denn je gute Qualifikationen gefragt sind. Fast alles wozu man kein oder kaum Hirn benötigt wird heute nämlich von Maschinen erledigt.

  2. Uli sagt:

    Hallo Kerstin!
    Ersteinmal wünsche ich viel Erfolg mit Deinem neuen Blog. Zum Thema “Sachen zusammenbauen” wie z.B. Kugelschreiber kann ich aus eigener Erfahrung etwas berichten. Es gibt solche Jobs schon noch, aber nicht über diese ganzen Infopakete. Ich habe direkt über eine Firma mal für eine Weile (in meiner Studentenzeit) nebenbei so eine Zusammenbau-Geschichte gemacht. Und zwar musste ich für Spülmaschinen-Tabs kleine Kartons falten und in jeden Karton dann 2 Tabs reinlegen. Da kriegt mann dann am Ende für 5000 Kartons irgendeinen läppischen Betrag, bei dem der Stundenlohn umgerechnet gegen NULL tendiert!
    Was ich damit sagen will ist: Selbst WENN man die Chance hat, an so einen Job zu kommen – lieber die Finger davon lassen! Das lohnt sich absolut nicht! Da verdient man sogar noch mehr in der umstrittenen Paid4-Szene!
    LG, Uli

  3. Christian sagt:

    Fazit: Finger weg, da stimm ich zu, der Verdienst ist viel zu gering.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *